mediCuba Europa

Willkommen bei mediCuba-Suisse

Kuba-News

Unterstützen Sie das kubanische Gesundheitssystem !

             spenden_botton_medi_d.jpg

Gesundheit für alle: Kuba macht es vor

Wer in Kuba medizinische Behandlung und Pflege benötigt, bekommt diese kostenlos. mediCuba-Suisse ist eine Schweizer Non-Profit-Organisation (NPO) und setzt sich seit 1992 dafür ein, dass Kuba sein erfolgreiches Gesundheitswesen zugunsten der Bevölkerung weiterentwickeln kann.

Trotz aller Einschränkungen im Alltagsleben haben alle KubanerInnen freien Zugang zu einer guten und kostenlosen Gesundheitsversorgung. Für ein Land der Dritten Welt, das zudem aufgrund der US-Handelsblockade vom internationalen Finanzsystem ausgeschlossen wird, ist das einmalig: geringe Kindersterblichkeit, hohe Lebenserwartung. Tausende von kubanischen ÄrztInnen und Pflegefachleuten leisten darüber hinaus in vielen Ländern medizinische Dienste.

Trotz Wirtschaftsblockade und politischer Ausgrenzung hält Kuba seine Gesundheitspolitik aufrecht, damit in Kuba alle Menschen zu ihrem Recht auf Gesundheit kommen. Dieser Mut findet unseren Respekt und verdient unsere Unterstützung. Helfen Sie mit!

Adelante !

Aktuelles !

  • Der Berner Fotograf Christian Zimmermann hat Kuba fast fünf Monate lang intensiv bereist. Auf einer Tournee von November 2016 bis Ende Januar 2017 präsentiert er in insgesamt 28 Orten in der deutschen Schweiz seine multimediale Fotoreportage. Alle Infos und Tourneeorte finden Sie unter www.global-av.ch !
  • Klinische Studien: Säule der Entwicklung für Kubas Gesundheitswesen

  • Insgesamt 98 klinische Studien, die verschiedene Krankheiten betreffen, werden zur Zeit in ganz Kuba durchgeführt. Das berichtete der Direktor des Nationalen Koordinierungszentrums für Klinische Studien (Cencec) Dr. Alberto Hernández Rodríguez im Rahmen des VI. Internationalen Workshops zum Entwurf und zur Durchführung Klinischer Studien.
  • Eine Bilanz der Beziehungen zwischen Kuba und den USA

  • Eine aktuelle Bilanz der Beziehungen zwischen Kuba und den USA seit der Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen und der Wiedereröffnung der Botschaften in Havanna und Washington von Rosa Miriam Elizalde.
  • Die USA und Israel enthielten sich der Stimme, was die UN-Botschafterin der USA, Samantha Powers, bereits im Vorfeld der Abstimmung angekündigt hatte, denn "die Resolution ist ein Beispiel dafür, dass die Politik der Isolierung nicht funktioniert, denn in dem Moment, in dem sie Kuba isoliert, isoliert sie auch die USA".         
  • Die Aufgabe des "Gemeinsamen Standpunktes" der EU, der letztlich wie die US-Blockadepolitik auf einen Systemwechsel in Kuba abzielte, zeigt aber, dass die Politik der Isolierung Kubas zunehmend als gescheitert angesehen wird und stattdessen die Kooperation mit Kuba gesucht wird: "EU und Kuba wollen bis Ende des Jahres Kooperation besiegeln"!
  • Angesichts des enormen Ausmasses der Schäden durch den Hurrikan Matthew rief die für Kuba zuständige Koordinatorin und Repräsentantin des UN-Entwicklungsprogramms, Myrta Kaulard, die internationale Gemeinschaft zu mehr Solidarität und Unterstützung für Kuba auf, wie der freie Journalist Sergio Ferrari vom UNO-Sitz in Genf berichtet (nur auf Spanisch): "Llama a la comunidad internacional a mayor solidaridad con Cuba luego del huracán Matthew" !
  • Der Hurrican Matthew fegte Anfang Oktober auch über den Osten Kubas und richtete in der Provinz Guantánamo und insbesondere in Baracoa verheerende Schäden an. Aufgrund der rechtzeitig angeordneten Evakuation der betroffenen Küstengebiete gibt es auf Kuba jedoch glücklicherweise keine Todesopfer zu beklagen. Die untenstehenden Links liefern Ihnen weitere Informationen zu den Auswirkungen des Hurrikans, aber auch zu den bereits begonnenen Aufbauarbeiten: 
  • Kuba hat diesen Juni seinen neusten Rapport zur UN-Resolution 70/5 über die "Notwendigkeit der Aufhebung der wirtschaftlichen, handelsmässigen und finanziellen Blockade durch die USA gegen Kuba" vorgelegt. Der Bericht belegt eindrücklich, dass sich die Beziehungen zwischen den USA und Kuba noch keineswegs "normalisiert" haben! Lesen Sie hier den aktuellen Rapport (in F, E und Sp):

                 Kuba Rapport 2016 zur UN-Resolution 70/5 (F)

                 Kuba Rapport 2016 zur UN-Resolution 70/5 (E)

                 Kuba Rapport 2016 zur UN-Resolution 70/5 (Sp)

          Und hier finden Sie weitere Artikel und Fakten zu den

          Auswirkungen der US-Blockade gegen Kuba!

  • Kuba und das Zika-Virus

    Das Zika-Virus ist derzeit in aller Munde, doch wie reagiert Kuba auf die Ausbreitung des Virus? Während sich in vielen anderen Ländern Lateinamerikas die Regierungen schwertun mit der Bekämpfung des Virus, zeigt die schnelle und  kompetente Reaktion des kubanischen Gesundheitsministeriums (Ministerio de Salud Pública, MINSAP) wieder einmal die Wirksamkeit des kubanischen Gesundheitssystems. In Kuba wurden bis zum 19. März lediglich sechs Infektionen mit dem Virus diagnostiziert, welche jedoch bis auf eine alle durch heimkehrende kubanische Bürger importiert wurden, wie Kubakunde.de meldet.
    Weitere Links zu aktuellen Artikeln:
  • Junge Welt                                                    
  • Granma.cu 
  • infoMed (Internetportal des kubanischen Gesundheitsministeriums, nur auf Spanisch)
  • Am Samstag den 19. Dezember 2015 widmete sich die Sendung "International" von SRF 2 den aktuellen politischen und sozialen Entwicklungen auf Kuba. Der Radiojournalist Roman Fillinger hat sich dazu auch mit Mitarbeitern von mediCuba (unter anderen mit dem Projektkoordinator in Kuba Manuel Vanegas) über das kubanische Gesundheitssystem und die gesellschaftlichen Veränderungen in Kuba unterhalten: "Kuba – eine Insel sucht ihr neues Modell". Die Sendung ist nach wie vor im Internet unter http://www.srf.ch/sendungen/international zu finden!
  • Anfangs Dezember 2015 haben wir unseren E-Newsletter mit aktuellen Informationen und Hinweisen zu Kuba lanciert ! Falls Sie noch nicht auf unserer Empfängerliste eingetragen sind, können Sie sich hier anmelden !
  • Unsere neue Glückwunschkarte ist da! Senden Sie diese an Bekannte weiter und helfen Sie mit, mediCuba-Suisse noch weiter bekanntzumachen. Das Bild auf der Karte ist dem Bildband „Kuba unterwegs“ von Christiane Yvelin entnommen, den wir Ihnen ebenfalls wärmstens empfehlen (siehe unten). Gerne stellen wir Ihnen weitere Karten zu!
  • Cuba en route/Kuba unterwegs (Kuba unterwegs): Ein Fotobuch mit 50 Fotos von Christiane Yevelin, aufgenommen während der mediCuba Reise 2014. Die 50 Fotos laden dazu ein, die Insel zu entdecken – ein willkommenes Geschenk! Mit einem Vorwort (F/D) von Michel Vincent. Der Verkaufserlös geht vollumfänglich an die Projekte mediCuba-Suisse. Der Verkaufspreis beträgt CHF 24.- (+ 4.- Porto und Verpackung). Sie können das Buch über uns bestellen oder direkt bei: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
  • Meldung zum Tod von Sergio Arce

    Am Dienstag, 25. August, ist Sergio Samuel Arce Martínez, emeritierter Pfarrer der Presbiterianisch –Reformierten Kirche in Kuba, im Alter von 91 Jahren in Havanna  gestorben.  mediCuba-Suisse verdankt Sergio Arce viel. In den ersten Jahren unserer Arbeit in Kuba war Sergio der Vermittler der medizinischen Hilfe von mediCuba-Suisse in Kuba. Sergio war überzeugt, dass diese Unterstützung aus der Schweiz im tiefsten Período Especial einen wichtigen Beitrag leisten konnte und nutzte all seine Kontakte im In- und Ausland, um die medizinischen Projekte möglich zu machen.

    mediCuba-Susse drückt der Familie von Sergio Arce das tief empfundene Beileid aus.  Wir werden uns in freundschaftlicher Verbundenheit an Sergio Arce erinnern.                                             
  • Bloqueo contra Cuba (Spanisch mit französischen Untertiteln): "Dieser Dokumentarfilm zeigt, dass die Blockade noch nicht zu Ende ist; die USA haben ihre Taktik geändert, ihr Ziel dabei bleibt der Revolution ein Ende zu setzen. Die KubanerInnen ihrerseits sind aber bereit für ihre Revolution zu kämpfen." Einige Aspekte der Blockade und ihrer Auswirkung auf das öffentliche Gesundheitssystem werden dabei ebenfalls erhellt.
  • Agricultura Urbana en Cuba, Film auf Spanisch. Kubas Landwirtschaft und vor allem genossenschaftliche Gemüseproduktion in den Städten.